Yoga gegen Stress: Warum es eines der besten Heilmittel ist

Wie wir bereits bei früheren Gelegenheiten erwähnt haben, hat die Yogapraxis zahlreiche gesundheitliche Vorteile, und einer davon ist der Abbau von Stress. Was auch immer der Grund dafür ist, dass Sie sich unruhig oder gestresst fühlen, Yoga kann Ihr bester Verbündeter sein, um diesen Zustand zu lindern.

Was ist Stress und warum tritt er auf?

Stress ist der Mechanismus, der ausgelöst wird, wenn eine Person mit einer Situation - oder verschiedenen Situationen - überfordert ist und sich nicht in der Lage fühlt, mit den verschiedenen Anforderungen, die an sie gestellt werden, fertig zu werden. Dies führt zu einer Überlastung, die sowohl das physische als auch das psychische Wohlbefinden des Einzelnen beeinflusst. Auch wenn Stress in der Regel nur als negativ angesehen wird, gibt es auch positiven Stress, da er manchmal als Anpassungsprozess an die Umwelt wirkt.

Stress wird als Abwehrmechanismus aktiviert, d.h. bestimmte Alltags- oder Arbeitssituationen führen zur Aktivierung dieses Stressmechanismus, um sie bewältigen zu können, und Stress ist - solange er nicht zu Problemen für einen selbst führt - lebensnotwendig. Einigen Experten zufolge dient Stress manchmal dazu, die Leistungsfähigkeit eines Menschen zu steigern - solange er erträglich ist -, aber wenn zu viel Stress erlebt wird, führt er zu einer Blockade. Auf diese Weise kann ein wenig "gesunder" Stress dazu beitragen, dass eine Person bessere Leistungen erbringt und entscheidungsfreudiger ist, da es sich um einen Reaktionsmechanismus und nicht um einen Abwehrmechanismus handelt.

Stress kann durch eine Vielzahl von Ursachen ausgelöst werden, es gibt äußere Ursachen (sogenannte Lebensereignisse) und innere Ursachen (solche, die mit dem eigenen Befinden zu tun haben: Müdigkeit, hormonelle Veränderungen, negative Gedanken, ...). Je nach Situation kann fast alles Stress auslösen, aber es ist erwiesen, dass die Arbeit, persönliche Veränderungen oder Verluste, die Umwelt oder unterschiedliche Interaktionen mit anderen die häufigsten Ursachen für Stress sind.

Vorteile von Yoga bei Stress

Wenn Stress zu einem Begleiter im täglichen Leben wird, sucht man in der Regel nach Möglichkeiten, ihn zu kontrollieren. Und dafür ist es wichtig, einen Zustand der Entspannung von Körper und Geist zu erreichen; deshalb ist es durch die Praxis des Yoga möglich, dies zu erreichen, da in dieser Disziplin der Körper und der Geist als eine Einheit betrachtet werden. Durch die verschiedenen Asanas und die Atmung wird der Körper mit Energie gefüllt, was zu einer Entspannung der Muskeln und einer Stimulierung der Zellen führt. Und im Gegensatz zu anderen stressreduzierenden Praktiken ermöglicht es uns Yoga auch, uns der Ursachen von Stress bewusst zu werden.

Die Yogapraxis ist mit Stress verbunden, weil es wichtig ist, die richtige Atmung aufrechtzuerhalten, und eine bewusste, tiefe Atmung den Blutfluss erhöht und so eine bessere Sauerstoffversorgung des gesamten Körpers bewirkt. Darüber hinaus ist es wichtig, sich auf die verschiedenen Posen zu konzentrieren, was dazu einlädt, den Geist auf die Asanas zu fokussieren und die Probleme des Alltags hinter sich zu lassen. Und die Kombination aus beidem führt dazu, dass bei regelmäßiger Yogapraxis (mindestens zweimal pro Woche) der Stresspegel sinkt und man beginnt, die verschiedenen Vorteile, die Yoga dem Körper bietet, zu spüren, was es leichter macht, ein ruhigeres Leben zu führen.

Wie wir in unserem Beitrag über die Vorteile der Yogapraxis gesehen haben, hat sie zahlreiche Vorteile für unseren Körper und unseren Lebensstil, aber diejenigen, die direkt mit dem Abbau von Stress verbunden sind, sind:

Verbesserte Blutzirkulation

Wie wir gesehen haben, werden durch rhythmisches und langsames Atmen der Körper und der Geist mit Sauerstoff versorgt.

Erhöhte Flexibilität

Durch die Ausführung der verschiedenen Asanas wird die Flexibilität und Beweglichkeit der Gelenke erhöht, wodurch allmählich sowohl Muskelkontraktionen als auch chronische Schmerzen - die durch Stress verschlimmert werden - beseitigt werden. 

Reduziert Schlaflosigkeit

Yoga hat nachweislich sehr positive Effekte bei der Behandlung von Schlaflosigkeit, die eng mit Angst und Stress verbunden ist. 

Verbessert den Lebenstil

Wie bei jeder anderen sportlichen Disziplin erhöht regelmäßiges Üben die Veranlagung für gesunde Lebensgewohnheiten, so dass es zu einem Lebensstil wird, der einen vorteilhaften Kreislauf fördert, in dem Stress reduziert wird.

Hilft beim Erstellen einer Routine

Eng verbunden mit dem vorherigen Vorteil ist, dass es hilft, eine Routine zu schaffen und größere Disziplin zu haben, diese beiden Punkte sind wesentlich, wenn es darum geht, das Gefühl der Blockade zu durchbrechen, das eine Person mit Stress hat.

Verbessert die Reaktion des Körpers

Bei den Vorgängen im Zusammenhang mit Stress und Angst sind Hormone beteiligt, die für die Steuerung der Reaktion des Körpers auf eine als schwierig oder unmittelbar bedrohlich empfundene Situation verantwortlich sind. Wenn wir uns jedoch anstrengen (wie bei der Yogapraxis), schüttet unser Organismus Endorphine aus, Hormone, die mit Freude zu tun haben und die der Körper auch als Belohnung produziert.

Daher können wir bestätigen, dass die regelmäßige Praxis von Yoga eine wirksame Formel ist, die uns hilft, Angst und Stress zu bekämpfen, da sie hilft, diese Spannungen abzubauen.

Kommentare

0 Kommentare

Kommentar schreiben